Workshop für Bewerber*innen an staatlichen Schauspielschulen

Schauspiel-Intensivkurs

Schauspiel-Intensivkurs
25. Juli – 19. August 2022

Eine Vielzahl von Bewerber*innen an staatlichen Schauspielschulen habe ich in den letzten Jahren auf ihre Aufnahmeprüfungen vorbereitet. Viele von ihnen sind aktuell im Studium oder haben es bereits beendet. So individuell die Arbeit auch jeweils war – alle hatten doch ähnliche Fragen, Probleme und Entwicklungsschritte zu bewältigen.

Diesen Erfahrungsschatz der wichtigsten “Koordinaten” für eine erfolgreiche Schauspielschulbewerbung möchte ich in diesem Workshop weitergeben.

Bewerber*innen erhalten so – rechtzeitig vor Beginn der Vorsprechsaison 2021/2022 wertvolle Hinweise und gezieltes Training für ihre Vorbereitung.

  • Was macht gutes, authentisches Schauspiel aus?
  • Wie finde ich passende Rollen?
  • Welche Ausschnitte sollte ich wählen und wie gehe ich an die Rolle heran?
  • Wie gehe ich mit klassischer Sprache und Versmaß um?
  • Was mache ich mit meinem Körper? Wie nutze ich die Bühne?
  • Wie wichtig sind Improvisation und Spiel mit Partner?
  • Was mache ich mit Liedern und Gedichten?
  • Wie entfalte ich meine Potenziale?
  • Die wichtigsten Go’s und No-Go’s beim Vorsprechen
Der Kurs gliedert sich in zwei Phasen:
  • Grundlagenarbeit
  • Partner- und Gruppenetüden
  • Improvisation
  • Körper- und Stimmtraining

In Phase 1 erarbeiten wir das Grundverständnis für gutes Schauspiel. Es geht um Aufmerksamkeit, Partnerspiel, die Entdeckung von Körper und Stimme als Instrument, Selbst- und Fremdwahrnehmung, mutige Entscheidungen und szenische Improvisation. Alles Themen, die dir in Vorsprechrunde 2, 3 oder 4 wieder begegnen werden. Wir machen uns auch schon mal auf die Suche nach 1-2 geeigneten Monologen für jede/n Teilnehmer*in.

  • Monologarbeit – jede/r Teilnehmer*in arbeitet mit Johannes an 1-2 Vorsprechmonologen

In Phase 2 geht es um das eigentliche Monologtraining als Einzelarbeit vor der Klasse. Teilnehmer*innen lernen als Zuschauende und aktive Spieler*innen ein Spektrum möglicher Herangehensweisen kennen und ein paar Dinge, die bei wirklich jedem Monolog zu beachten. So gewinnst du neue Horizonte und Ideen, wie du mit deinen Vorsprechszenen bis zur Prüfung weiterarbeiten kannst.

Bitte erwarte zum Ende des Kurses keine fertig gearbeiteten Vorsprechszene(n). Das ist zeitlich einfach nicht drin. Du wirst jedoch sicher einen ganz neuen Horizont für deine Szenenauswahl und Szenenarbeit bekommen und konkretes Handwerk, wie du – allein oder mit Coach – weiterarbeiten kannst.

Kursteilnehmer*innen können nach Absprache während des Kurses und/oder im Anschluss weitere Einzelcoaching-Termine (gegen gesonderte Berechnung) vereinbaren.

„Wenn du jede Person im Zuschauerraum erreichen willst, geht es nicht darum, größer zu spielen, sondern tiefer zu gehen.“

Sanford Meisner

Kursfacts

Häufig gestellte Fragen zu diesem Kurs

Jeder Tag beginnt um 10 Uhr mit 60-90 Minuten Körper- oder Stimmtraining bei Katharina bzw. Teresa. Damit seid ihr bestens aufgewärmt und eingestimmt für das 2,5-3-stündige Schauspieltraining bei Johannes.

Schauspieler*in werden kannst du auf unterschiedlichen Wegen.
  • Staatliche Schauspielschulen
  • Private Schauspielschulen
  • Selbstorganisiertes ­Schauspielstudium
  • Schauspieler werden ohne Ausbildung und Quereinstieg

In unserem Blog-Beitrag erläutern wir die wichtigsten Unterschiede und alle ihre Vor- und Nachteile: Wie kann ich Schauspieler*in werden?

Sei ehrlich: Du erwartest, dass jetzt hier “Ernst Busch” steht, stimmts? Oder Lee Strasberg Institute, New York. Vergiss das. “Die beste Schauspielschule” gibt es nicht! Ja, die Qualität der Absolventen der “Busch” ist regelmäßig sehr hoch. Aber die Schule passt nicht für jeden.

Besser ist es zu fragen:

→ Welche Schauspielschule ist für mich die Beste?

→ Wo werde ich mit meinen Eigenheiten und Defiziten am besten gefördert und herausgefordert?

→ Kann ich mich mit Autorität und Druck besser entwickeln?

→ Brauche ich eher Freiraum und komme mit einem großen Maß an Eigenverantwortung klar?

→ Entfalte ich mich besser in einem ganzheitlich orientierten Schulumfeld wo Fördern und Fordern gut ausbalanciert sind und Lehrer die Fähigkeiten haben sensibel meine Schwächen in Stärken zu verwandeln?

Um das herauszufinden, werde aktiv: Manche Schulen haben einen Tag der offenen Tür. Geh hin! Mehrmals jährlich zeigen die jeweiligen Jahrgänge der Schauspielschulen Zwischenergebnisse. Schau es dir an! Auch die Vorspiele der jeweiligen Absolventen der staatlichen Schulen können meist von Interessierten besucht werden. Schau mal → hier!

Oder kontaktiere uns! Im Rahmen unserer Prüfungsvorbereitung und Kurse geben wir dir Empfehlungen, die zu dir passen.

testimonials

Was unsere Teilnehmer sagen: