30 Jahre professionelles Schauspiel & Coaching

Schauspieltraining
Coaching

Alle Trainingslevel

Schauspielkurse
und Workshops

für Anfänger,
Fortgeschrittene & Profis

In unseren sorgfältig geführten Gruppen findest du kontinuierliche Herausforderungen und viel Spaß – auf jedem Trainingslevel!

Alle Dozenten sind erfahrene Schauspiel-Profis mit großer Lust am Unterrichten.

Coaching

Schauspiel, Präsentation,
Kommunikation

Gezieltes Einzelcoaching – maßgeschneidert auf deine individuelle Thematik.

Prüfungsvorbereitung für Schauspielschulbewerber

Casting- und Drehtagsvorbereitung

Präsentationscoaching und vieles mehr…

Camera-Acting

Intensiv-Wochenenden
Wöchentliches Profitraining

Filmschauspiel trainieren – vom Einsteigerwochenende bis zum wöchentlichen Profitraining.

Arbeite mit den aktuellsten Tools von Meisner bis Chubbuck und profitiere von Johannes jahrzehntelanger Erfahrung als Filmschauspieler.

Johannes Hitzblech, Leitung

Schauspiel ist eine faszinierende Welt.

In dieser Welt bewege ich mich als Schauspiel-Profi und Coach seit nunmehr 30 Jahren und immer noch habe ich die größte Freude, mein Wissen und meine Erfahrung an Menschen weiterzugeben, die diese Welt für sich entdecken wollen. 

Die actorfactory habe ich 2005 als einen Ort gegründet, an dem schauspielerische Entwicklung in hoher Qualität gedeihen kann:

  • Methodenoffenes Arbeiten orientiert an der realen Berufswelt 
  • Überschaubare Gruppen und Strukturen
  • Fokus auf den ganzen Menschen und seine Entwicklung
  • Ein kleines Team versierter Expert*innen
  • Unabhängigkeit
  • Ehrlichkeit vor Profit

Diese Vision trägt Früchte:

Schauspiel-Coachees spielen derzeit am  Residenztheater, Kammerspiele und Volkstheater München, Volksbühne und Maxim-Gorki-Theater Berlin, Pfalztheater Kaiserslautern, Hans-Otto-Theater Potsdam, Theater Basel etc. sowie in Film und Fernsehen bzw. studieren an den staatlichen Schulen HFS Ernst Busch Berlin, UdK Berlin, HMT Leipzig, Filmuni Babelsberg, MUK Wien, Linz und Graz.

Nach verschiedenen Weiterbildungen und ausgiebiger Trainerpraxis in der Wirtschaft war es nur konsequent, das Coaching-Portfolio der actorfactory um die Bausteine „Kommunikation“ und „Präsentation“ zu erweitern und damit auch andere Zielgruppen anzusprechen.

Mittlerweile kommen unsere Teilnehmenden aus ganz Europa. Bis heute haben über 500 Schauspielstudierende, Schauspielprofis, Journalist*innen, Führungskräfte undPolitiker*innen an Kursen und Coachings in der actorfactory teilgenommen.

Unser Weg geht nach oben! Vielleicht auch mit dir?

„Erfinde deine eigene Methode. Mach dich nicht abhängig von meiner. Entwickle etwas, das für dich funktioniert! Und brich weiterhin Traditionen, ich bitte dich!“

K.S. Stanislawski

Coaching, Schauspielkurse & Schauspielunterricht
in Berlin

Casting oder Drehtage in Sicht? Du bewirbst dich an Schauspielschulen? Du bist ambitionierter Einsteiger?

Wir machen dich Fit! Gezielte Vorbereitung mit uns! Erfahre mehr über unsere Kurse!

testimonials

Was unsere Teilnehmer sagen:

Story

Der erfolgreiche Weg auf die Schauspielschule

Newsletter

Aktuelles

Neue Kamera-Wochenendkurse im Februar 2021

Es gibt noch freie Plätze für die beiden Kamerakurse im Januar. Die Kurse sind normalerweise ausgebucht. Camera-Acting-Grundlagenkurs 20./21.2.2021 Camera-Acting-Aufbaukurs 27./28.2.2021 Nutze die Chance und melde

Lesen »
Häufig gestellte Fragen rund ums Schauspieler werden und -sein

FAQ

SchauspielerIn werden kannst du auf unterschiedlichen Wegen.
  • Staatliche Schauspielschulen
  • Private Schauspielschulen
  • Selbstorganisiertes ­Schauspielstudium
  • Schauspieler werden ohne Ausbildung und Quereinstieg
In unserem Blog-Beitrag erläutern wir die wichtigsten Unterschiede und alle ihre Vor- und Nachteile: Wie kann ich Schauspieler werden?

Die wichtigsten Voraussetzungen Schauspieler*in zu werden sind Geduld, Disziplin, Mut und Hartnäckigkeit. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Punkten, die ebenfalls eine wichtige Rolle spielen:

  1. Alter
  2. Abitur
  3. Aussehen
  4. Körper / Beweglichkeit
  5. Musikalität

Lese hier unser vollständigen Artikel über die Voraussetzungen für eine Karriere als Schauspieler*in.

Sei ehrlich: Du erwartest, dass jetzt hier “Ernst Busch” steht, stimmts? Oder Lee Strasberg Institute, New York. Vergiss das. “Die beste Schauspielschule” gibt es nicht! Ja, die Qualität der Absolventen der “Busch” ist regelmäßig sehr hoch. Aber die Schule passt nicht für jeden.

Besser ist es zu fragen:

→ Welche Schauspielschule ist für mich die Beste?

→ Wo werde ich mit meinen Eigenheiten und Defiziten am besten gefördert und herausgefordert?

→ Kann ich mich mit Autorität und Druck besser entwickeln?

→ Brauche ich eher Freiraum und komme mit einem großen Maß an Eigenverantwortung klar?

→ Entfalte ich mich besser in einem ganzheitlich orientierten Schulumfeld wo Fördern und Fordern gut ausbalanciert sind und Lehrer die Fähigkeiten haben, sensibel meine Schwächen in Stärken zu verwandeln?

Um das herauszufinden, werde aktiv: Manche Schulen haben einen Tag der offenen Tür. Geh hin! Mehrmals jährlich zeigen die jeweiligen Jahrgänge der Schauspielschulen Zwischenergebnisse. Schau es dir an! Auch die Vorspiele der jeweiligen Absolventen der staatlichen Schulen können meist von Interessierten besucht werden. Schau mal → hier!

Oder kontaktiere uns! Im Rahmen unserer Prüfungsvorbereitung und Kurse geben wir dir Empfehlungen, die zu dir passen.

Eine Schauspielausbildung dauert in der Regel 3 bis 4 Jahre.

Manche Privatschulen bieten kürzere Ausbildungszeiten. Hier ist Vorsicht geboten. Auf dem Arbeitsmarkt werden sich in der Regel diejenigen Schauspieler mit der besten und gründlichsten Ausbildung durchsetzen.

Finger weg von Versprechen wie “Filmschauspieler in 9 Monaten”!

Erste Runde…

Im Normalfall werden in der ersten Runde der Aufnahmeprüfung 2-3 Rollenausschnitte verlangt. Hier sollte eine klassische, eine moderne  und eine komische Rolle dabei sein. Zusätzlich wird häufig noch ein Lied und/oder Gedicht erwartet. Von Schule zu Schule können die Anforderungen variieren. So erwartet die UdK z.B. immer auch eine selbstgeschriebene Szene und gibt jährlich einen Pflichtautor vor, aus dessen Werk eine Szene vorgespielt werden muss. Details findest auf der Webseite der jeweiligen Schulen. Eine Linkliste findest du hier.

Zweite, dritte, vierte Runde…

Wenn die Prüfungskommission dich zur nächsten Runde der Aufnahmeprüfung zulässt kann es gut sein, dass du eine weitere Rolle genannt bekommst, die du vorbereiten sollst. Dies hat meist den Hintergrund, dass du hier Aspekte zeigen kannst, die die Kommission bisher noch nicht ausreichend gesehen hat. Sieh es als Chance! Ab der 2. Runde wirst du dann auch in ergänzenden Fächern auf Eignung geprüft:  Z.B. Bewegungstraining, Sprechen, Musikalität, Interaktivität, Improvisation, Singen etc. Das geschieht häufig in Gruppen. Es macht also durchaus Sinn sich in der Vorbereitung nicht ausschließlich mit solistischen Vorsprechszenen zu befassen sondern auch das Spiel mit Anderen zu üben oder die eigene Beweglichkeit zu verbessern.

Längerfristig planen!

Nimm dir genug Zeit für die Vorbereitung. Erfolgreiche Bewerber an Schauspielschulen kommen heute selten “aus dem Nichts”. Viele haben sich bereits seit Jahren mit dem Spielen beschäftigt: in professionell geleiteten Theatergruppen für junge Schauspielinteressierte (mal auf den Webseiten der Schauspielhäuser schauen), in Schauspielkursen oder im Schauspielunterricht wie bei uns.

Professionelle Unterstützung

Viele der Bewerber*innen, die sich langfristig und systematisch mit Johannes auf Aufnahmeprüfungen vorbereitet haben, haben es schließlich auf eine staatlichen Schauspielschule geschafft. 1-2 Jahre solltest du durchaus einplanen. Wenn es dann schneller geht – auch gut. Wir helfen dir ganz gezielt, diejenigen Defizite zu überwinden, die einer erfolgreichen Bewerbung im Wege stehen.

Wenn du dich bereit für die Bewerbung fühlst, fange rechtzeitig mit der Prüfungsvorbereitung an! Du wirst einige Wochen bis Monate Zeit brauchen Stücke und Rollen zu lesen, geeignete Rollen auszuwählen, zu verwerfen, bessere zu wählen, auszuarbeiten und so einzustudieren, dass du bei der Prüfung dein Talent auch wirklich zur Geltung bringen kannst. Wenn du unsicher bei der Auswahl der Rollen und beim Erarbeiten bist hole dir Unterstützung!

Ja, es gibt Bewerber, die sich kurzentschlossen zu einer Aufnahmeprüfung anmelden und auf Anhieb genommen werden. Es gibt auch jede Woche Menschen, die im Lotto gewinnen. Es gibt Lionel Messi. Für alle anderen gibt es zum Glück die actorfactory!

An staatlichen Schauspielschulen bewerben sich regelmäßig mehr Frauen als Männer. Schon rein statistisch haben Frauen es also schwerer sich durchzusetzen. Unsere Erfahrung zeigt, dass Frauen oft auch besser vorbereitet sind als Männer. So ergibt sich oft die paradoxe Situation, dass Bewerberinnen abgelehnt werden, die eigentlich “besser” sind als manche aufgenommenen Männer. Hinter vorgehaltener Hand spricht man auch vom “Männerbonus”.

Diese Ungleichheit setzt sich später im Beruf fort: Ein Blick in ein beliebiges Reclamheft oder in den Abspann eines Filmes zeigt: es gibt mehr Männer- als Frauenrollen.