Darstellende Kunst

Die darstellende Kunst ist vergänglich und flüchtig. Darin unterscheidet sie sich wesentlich von den bildenden Künsten wie Malerei, Bildhauerei oder auch der Fotografie.

Die darstellende Kunst erzählt von Veränderung, es soll etwas „passieren“.

Das Instrument des darstellenden Künstlers ist sein Körper. Die Darstellung erfolgt allein durch den körperlichen und – beim Schauspieler – auch stimmlichen Ausdruck. Das Bewusstwerden und Entwickeln dieser Ausdrucksmöglichkeiten sind in der Schauspielausbildung daher von größter Bedeutung.

„Dem Mimen flicht die Nachwelt keine Kränze.“ (Friedrich von Schiller, Wallenstein)

 

« Back to Glossary Index